Pressemitteilungen

29. Juni 2012, Universitätsbibliothek Bamberg
Studierende machen ein Wandbild zum Sinnbild

Pac-Man mit Musik

Wandbild "Running for Education" in der Teilbibliothek 3 der UB Bamberg

„Running for Education“ heißt das Wandbild in der Teilbibliothek 3, das Studierende der Kunstdidaktik für die Universität entworfen und gemalt haben. Kanzlerin und Bibliotheksleiter eröffneten es gemeinsam mit den Künstlerinnen.

Die Spielfigur Pac-Man, die in den 80er Jahren mit dem gleichnamigen Videospiel auf den Markt kam, hat kein leichtes Leben: In einem Labyrinth muss Pac-Man Punkte fressen, während er von bösen Geistern gejagt wird. Manchmal hat er die Gelegenheit, eine Art Kraftpille zu essen. Sind alle Punkte gefressen, muss er auf einem höheren Level und mit erhöhter Geschwindigkeit weiterfressen. Das erfolgreiche Videospiel ist in der Teilbibliothek 3 am Standort Feldkirchenstraße der Universität Bamberg zu Kunst geworden.

28. Juni 2012, Universitätsbibliothek Würzburg
Hervorragende Zusammenarbeit zwischen UB und Schule

UB Würzburg erneut mit Gütesiegel „Bibliotheken – Partner der Schulen“ ausgezeichnet

Logo Gütesiegel Partner der Schulen

Am 09.07.2012 wird zum fünften Mal in Bayern das Gütesiegel „Bibliotheken – Partner der Schulen“ verliehen. Die Vergabe des Gütesiegels findet im Rahmen einer Festveranstaltung am Montag, 9. Juli, um 14.30 Uhr im Foyer des Johann-Schöner-Gymnasiums in Karlstadt statt. Ausgezeichnet werden 54 bayerische Bibliotheken aus dem öffentlichen und wissenschaftlichen Bereich. Die UB Würzburg erhält diese Auszeichnung zum vierten Mal in Folge für ihr Engagement bei der Unterstützung des schulischen Bildungsauftrags.

10. Juni 2012, Universitätsbibliothek Würzburg

DFG-Förderung für Open-Access-Publikationen verlängert

Die DFG hat in diesen Tagen den zweiten Folgeantrag der Universität zur Förderung von Open-Access-Publikationen bewilligt. Mit einem Betrag von 80.000 EUR plus einem 25prozentigen Eigenanteil der Universität steht auch im Jahr 2013 ein Publikationsfonds für die Finanzierung von Artikeln in Open-Access-Zeitschriften zur Verfügung. Im Jahr 2012 konnten bisher auf diesem Weg die Publikationsgebühren für 66 Artikel beglichen werden.

5. Juni 2012, Universitätsbibliothek Bamberg
Digitalisierung der Bibliotheken spart Papier und Zeit

Stundenlanges Kopieren war gestern

Buchscanner

Die Universitätsbibliothek Bamberg hat viel Geld und Arbeit in hochauflösende Selbstbedienungsscanner und digitales Lehrmaterial investiert. Der Vorteil für Studierende und Dozenten: Das mühsame Ausdrucken und Kopieren fällt weg.

Fast jeder Studierende kennt die Situation: Man braucht dringend ein Kapitel aus einem bestimmten Buch, das zum sogenannten Präsenzbestand gehört und damit nicht ausleihbar ist. Also nimmt man es in der Universitätsbibliothek aus dem Regal und geht zum Kopierraum. Doch manchmal ist an den Kopierern ein falsches Format eingestellt und nur die halbe Buchseite passt auf das Blatt. All das ist nun nicht mehr nötig: Seit Anfang 2012 stehen in den fünf Teilbibliotheken insgesamt sieben Aufsichtscanner.

20. April 2012, Universitätsbibliothek Bayreuth
Eine Ausstellung zum Thema Kinderarbeit der UNICEF-Hochschulgruppe Bayreuth

Kleine Hände – Krummer Rücken

Ausstellung der UNICEF-Hochschulgruppe in der UB Bayreuth

Weltweit müssen 158 Millionen Kinder zwischen fünf und 14 Jahren arbeiten – viele von ihnen unter Bedingungen, die ihrer Gesundheit oder Entwicklung schwer schaden. Die Kinder werden in Fabriken, in Minen, auf Plantagen oder in Privathaushalten ausgebeutet. Sie heben zu schwere Lasten, hantieren ohne Schutzkleidung mit Chemikalien oder müssen als Dienstmädchen bis zu 16 Stunden am Tag schuften. Sie werden missbraucht und gering oder gar nicht bezahlt. Für den Schulbesuch bleibt häufig weder Zeit noch Kraft.

Die UNICEF-Hochschulgruppe macht mit einer beeindruckenden Ausstellung in der Zentralbibliothek der Universität Bayreuth auf die Thematik Kinderarbeit aufmerksam.

Seiten