Pressemitteilungen

23. Dezember 2014, Universitätsbibliothek Würzburg

Staatssekretär Bernd Sibler besucht die Universitätsbibliothek Würzburg

Staatssekretär Bernd Sibler besucht Universitätsbibliothek Würzburg

Bernd Sibler, Staatssekretär im Ministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst besuchte am 19. Dezember anlässlich der Neugründung der Fakultät für Humanwissenschaften die Universität Würzburg. Vor dem Festakt informierte er sich in der Bibliothek über ihren Leistungsstand und besonders darüber, wie die Bibliothekarinnen und Bibliothekare der digitalen Herausforderung begegnen.

13. November 2014, Universitätsbibliothek Bamberg
Ausstellung in der Universitätsbibliothek Bamberg

barriere:zonen - Leben und Überleben mit Behinderung weltweit

Foto aus der Ausstellung "barriere:zonen" von Till Mayer

Konflikte und Kriege werfen einen langen Schatten. Sie hinterlassen körperlich und seelisch Versehrte. Sie rauben Leben, Zukunft und Hoffnung. Die Ausstellung barriere:zonen porträtiert elf Menschen aus verschiedenen Ländern, deren Schicksal von einem Konflikt geprägt wurde. Die Porträtierten kämpfen als Men­schen mit Behinderung um ein würdiges Leben. Ihre Lebensbereiche sind Zonen voller Barrieren. So manche konnten sie schon überwinden. Andere werden noch viel Kraft fordern. Manche der Porträts stimmen traurig, andere machen Mut.

In Kooperation mit Handicap International und dem Bayerischen Roten Kreuz wird die Ausstellung vom 17. November bis zum 23. Dezember in der Teilbibliothek 4 der UB Bamberg gezeigt.

3. November 2014, Universitätsbibliothek Würzburg

Neues Zentrum für Digital Humanities

Kallimachos Tube

Am 1. Oktober hat das neue Digital-Humanities-Zentrum „Kallimachos“ an der Universität Würzburg seine Arbeit aufgenommen. Es führt Geisteswissenschaftler, Informatiker und Bibliothekare zusammen und wird mit rund 2,1 Millionen Euro vom Bundesforschungsministerium gefördert.

3. November 2014, Universitätsbibliothek Augsburg

Unbekannte Briefe des Nobelpreisträgers Thomas Mann und seiner Familie

Die Universitätsbibliothek präsentiert am 4. November 2014 bisher unbekannte, eigenhändige Briefe des Schriftstellers und Nobelpreisträgers Thomas Mann und seiner Familie der
Öffentlichkeit. Die Briefsammlung wurde der Bibliothek von den Germanisten Prof. Dr. Klaus W. Jonas und Prof. Dr. Ilsedore B. Jonas überlassen und vom Thomas-Mann-Forscher Dr. Dirk Heißerer gesichtet, der seine Erkenntnisse in einem Briefband zusammengetragen hat, der zusammen mit Originalbriefen präsentiert wird.

10. Juli 2014, Universitätsbibliothek Bayreuth
Doppelausstellung in der Zentralbibliothek Bayreuth

"Die Sammlung Michael an der Universitätsbibliothek Bayreuth" und "Homestory Deutschland"

Die Sammlung Michael

Im Rahmen des BIGSAS Literaturfestivals 2014, das vom 26. bis 28. Juni 2014 in der Bayreuther Innenstadt veranstaltet wurde, wurde die Doppelausstellung "Die Sammlung Michael an der Universitätsbibliothek Bayreuth" und "Homestory Deutschland. Schwarze Biografien in Geschichte und Gegenwart" gezeigt. Aufgrund der großen Nachfrage wurde die Doppelausstellung erneut ab 10. Juli 2014 präsentiert, dieses Mal in den Räumen der Universitätsbibliothek bzw. der Zentralbibliothek auf dem Bayreuther Unicampus.

Seiten